Lesung 1 "Robert Walser: Der Spaziergang"

Simone Bernet und Christian Bertram lesen Robert Walser

Robert Walsers "Spaziergang", erstmals 1917 erschienen, wird als einer der schönsten Prosatexte des 20. Jahrhunderts gerühmt. Der Erzähler bewegt sich durch die Welt, schauend, sprechend, träumend, die Richtung findend und wieder wechselnd.
Es sind Gedankengänge, die diesen feineren Vagabund umhertreiben, wobei sich beim Spazieren "viele Einfälle, Lichtblitze und Blitzlichter ganz von selber einmengen und einfinden".
Die Welt zeigt sich in ihrer Vollkommenheit, Schönheit und unrettbaren Schutzlosigkeit gezeichnet von einer unvergänglichen Vergänglichkeit. "Alles wird so sein wie es jetzt ist, durch nichts zu ersetzen - aber eben das macht seine Neuheit aus" (Giorgio Agamben).
Simone Bernet und der Regisseur Christian Bertram lesen diesen Schlüsseltext des Dichters und passionierten Spaziergängers mit
einem musikalischer Begleitung. Es musizieren Annemette Pødenphandt (Gesang) und Rasmus Kjøller (Akkordeon).
Ort: Literaturhaus København